Spektrum

Im ärztlich geführten Einzelunterricht wird ein individuelles Übungsprogramm von ca. 10-20 Minuten erarbeitet, das idealerweise täglich, mindestens jedoch 3x wöchentlich zu Hause selbst durchgeführt wird. Alle Übungen basieren auf neurophysiologischen, trainingstherapeutischen und psychosomatischen Erkenntnissen aus der Medizin und Wissenschaft. Inhalte sind sowohl leichte Körper- und Atemübungen als auch mentale Übungen, je nach der speziellen Fragestellung des Übenden. Die Übungen werden dabei an das Bedürfnis des einzelnen Menschen angepasst, und nicht der Mensch an die Übung! Yoga als Therapieform vermeidet extreme Gelenkbelastungen, besondere Haltungen und risikoreiche Dehnungen. Kernpunkt des Medizinischen Yoga ist die redundante, geduldige, nicht verurteilende Selbstbeobachtung.

Sie können bei mir auch verschiedene Meditationsmethoden erlernen; dabei bediene ich mich nicht nur aus dem Fundus des Yoga, sondern biete die gezielte Austestung sinnlich-wahrnehmender Methoden an, um auch hier eine auf Sie zugeschnittene Variante zur Besinnung und Innenschau zu finden. Meditation folgt keinem festen Standard, sondern ist eine Art und Weise, „Geistesruhe“ und / oder Erkenntnis zu erlangen mit Hilfe eines individuellen oder kollektiven Übungsweges, der „Hausaufgaben“ von 2-30 Minuten täglich beinhaltet – je nach persönlichen Voraussetzungen.

Videos zu Yoga und Meditation finden Sie hier.


Bestellen bei ePubliMein Yoga-Lehrbuch kann öffentlich bestellt werden (im Selbstverlagsdruck direkt bei ePubli, oder im Buchhandel über die Großsortimenter KNV und Umbreit, leider auch bei Amazon – das war nicht zu vermeiden) unter der ISBN 978-3-752952-44-5. Weitere Hinweise zur Bestellung siehe unten.

Hinweise zur Bestellung: Meine Kollegen vor Ort und alle Klienten, die früher zur Yogatherapie etc. bei mir waren, können mir auch einfach auf den AB sprechen oder eine Mail schicken und das Yoga-Lehrbuch bei mir bestellen. Ich schicke es Ihnen gerne portofrei zu.

Leseprobe Klappentext

In der freien Wirtschaft gibt es verschiedene Coaching-Ansätze und -modelle sowie etliche Gründe, warum man eine Beratung zu bestimmten Problem- oder Fragestellungen braucht. Grob unterschieden wird professionelles, hochpreisiges Businesscoaching für Führungskräfte und Firmen vom kleinen, privaten, auf Stundenbasis abgerechneten Life- bzw. personal coaching. Coaches sind keine geschützte Berufsgruppe, es kann allgemein mit „Beratung“ übersetzt werden, insofern sollte man in Ruhe überlegen und austesten, welcher Berater auf welche Fragen spezialisiert ist (z.B. Sport, Finanzen, Lebens- oder Paarberatung), wo seine Erfahrungen mit Einzelberatung liegen und – welches Stundenhonorar er / sie verlangt, denn die Unterschiede sind gewaltig!

Mein Ansatz zum Coaching – als Ärztin a.D. – kommt aus der Systemischen Therapie und ich habe in 12 Jahren Klinikzeit sowie 15 Jahren eigener Privatpraxis tausende Menschen zu den Themen Bewegung, Gesundheit, Prävention, Fitness, Entspannung und zu Fragen der allgemeinen Lebensführung beraten. Coaching ist keine Therapie, das bedeutet, Sie sollten emotional einigermaßen stabil sein, über sichere private Bindungen verfügen – und vor allem offen dafür sein oder werden, auch die Schattenseiten Ihres Handelns auf den Prüfstand zu stellen. Denn verändern kann man nie den anderen, nur sich selbst. Mein Coaching-Angebot umfasst verschiedene Modelle, die auf Ihre Lebenslage zur Aufklärung Anwendung finden können, um eine auf Sie zugeschnitte Handlungsstrategie auszuprobieren. Über Versuch und Irrtum können Sie sich Ihren Lebenszielen oder Problemlösungen schrittweise nähern. Andererseits brauchen Menschen mit therapeutischer Vorerfahrung oft nur eine oder zwei Sitzungen, um eine neue Sichtweise einzunehmen und von der Metaperspektive auf sich selbst die entscheidenden Handlungsoptionen schnell zu finden. Kreative, lebensfrohe und offene Menschen wiederum bevorzugen statt evaluierter Erklärungsmodelle eher meine Visuelle Problemanalyse (VPA) als Technik, im Dialogverfahren Beziehungsmuster sichtbar und damit handhabbar, verstehbar werden zu lassen. Die VPA ist aus unendlich vielen Beratungsgesprächen mit Klienten (damals noch Patienten) entstanden und ist von der Grundhaltung her in etwa in der Nähe der Systemischen Therapie von Gunther Schmidt und der Resonanzbildmethode von Gisela Schmeer zu verorten.

Um mehr zu erfahren, empfehle ich Ihnen meine drei kurzen Videos zum Sinn-Coaching auf der Start-Seite. Meine eigene Herangehensweise an Probleme können Sie in der folgenden PDF-Datei erfahren. Sollte ich Sie neugierig gemacht haben, können wir gerne einen Probetermin vereinbaren.

Mehr zum VPA-Coaching

Diese Form der körperorientierten Entspannung umfasst bindegewebige und muskuläre Techniken aus der Osteopathie, aber auch Atemübungen, die das vegetative Nervensystem zunächst leicht stimulieren und dann beruhigen, sodass schließlich eine tiefe, erholsame Entspannung auftritt. Je nach persönlicher Vorliebe kann in der Bauch- oder Rückenlage mit speziellen Lagerungshilfen gearbeitet werden, meistens empfiehlt sich eine Kombination aus beiden Positionen (erst Bauch-, dann Rückenlage), um in den vollen Genuss einer Heiltrance mit Stimulation des vegetativen und des Immunsystems zu kommen. Damit der entspannte Zustand anhaltend ist und auch zu Hause selbstständig geübt werden kann, leite ich am Schluss jeder Einheit (entweder 45 oder 60 Min.) ein kleines mentales Training an, das Sie „einfach mit nach Hause nehmen“ können. Abschließend führe ich einige sanfte Bewegungstechniken und Stimulationen durch, um Sie wieder ausreichend „wach“ für den Heimweg werden zu lassen. Bitte beachten Sie, dass für eine volle Wirkung der Craniosacralen Tiefenentspannung die „Frei(e)Zeit“ danach ausschlaggebend ist! Zweimal in der Woche biete ich darum für Berufstätige speziell Nachmittagstermine (16.00 – 17.00 Uhr) an.

Die Tiefenentspannung mit entsprechenden Übungen für zu Hause können z.B. im Monats- oder Quartalsabstand wiederholt werden, bis Ihr Geist gelernt hat, den Körper auch ohne äußere Hilfe zu entspannen, alle Muskeln „loszulassen“ und in einen tiefen, zufriedenen Zustand „im Hier und Jetzt“, also im Einklang mit sich selbst zu gelangen. Da diese Fähigkeit im Hamsterrad unserer Arbeitswelt oft verschüttet ist, lohnt es sehr, sich geduldig und liebevoll mit sich selbst und der Körperwahrnehmung zu beschäftigen, ohne sich zu überfordern. Hierbei helfe ich Ihnen gerne!

Betreiben Sie Freizeit- oder Breitensport ohne Wettkampfanspruch? Wollten Sie schon immer mal wissen, wie Ihr Körper, das Wunderwerk menschlicher Natur, während einer Bewegung oder einer Sportart biomechanisch funktioniert? Brauchen Sie Tipps für Ihr Sportprogramm oder bekommen bei bestimmten Übungen unerklärliche Beschwerden, die Sie gerne untersucht haben möchten? Als Fachärztin für Reha-Medizin mit langjähriger klinischer Erfahrung in Orthopädie und Chirurgie sowie speziellen Fachausbildungen in der Sportmedizin kann ich Ihnen eine individuelle Bewegungsanalyse und Sportberatung anbieten, einschließlich eines schriftlichen Befundbogens für Ihren Fitnesstrainer oder Physiotherapeuten.

Es lohnt sich sehr, auch kleinere Hausübungsprogramme regelmäßig zu überprüfen, da sich über die Zeit des eigenen Trainings immer wieder Fehler einschleichen können! Falls Sie eine Handykamera besitzen, kann ich Ihre Erfolge und die Verbesserungsvorschläge gerne so für Sie filmen, dass Sie zu Hause gleich eine konkrete „Gebrauchsanweisung“ besitzen. Bitte beachten Sie, dass ich in der Sportberatung keine Wettkampfvorbereitungen (mehr) anbiete, meine Tipps sind ausschließlich für den Gesundheitsbereich konzipiert!

Kleinere Videos zu speziellen orthopädischen Problemen – mit dazugehörigen Übungen – finden Sie hier.